• Motornachrichten
    Der kleine Spanier mit dem quirligen Antrieb

    Der kleine Spanier mit dem quirligen Antrieb

    SALZBURG. Der Kleine ist ein wahrer Klassiker: Seit 1984 auf dem Markt, wandelte sich der Seat Ibiza im Laufe der Zeit mehrmals.

    Was aber immer blieb: seine Alltagstauglichkeit. Im Juni kommt die fünfte Generation des quirligen Spaniers. Diesmal als Fünftürer und mit einem starken Konnektivität-Paket. Apple CarPlay, Android Auto und Mirror Link – alle drei Systeme sind an Bord. Wie auch der (optionale) 8-Zoll-Touchscreen im Armaturenbrett.

    Der Ibiza wird als erster Seat auf der neuen MQB-A0-Plattform aus dem Volkswagen-Konzern aufgebaut, vom Design her ist der Spanier unverwechselbar ein Seat. Und zwar einer, der im Vergleich zum Vorgänger in der Breite um 8,7 Zentimeter zugelegt hat.

    Zwei 1,0-TSI-Dreizylinder in drei Leistungsstufen (75 bzw. 95 und 115 PS) sowie ein TDI (80, 95 und 115 PS) stehen ab dem Start zur Auswahl. Im Herbst folgen der völlig neue 1,5-Liter-TSI mit vier Zylindern und 150 PS sowie ein Erdgas-1,0-TSI mit 90 PS. Dann ist auch erstmals ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG) verfügbar (für den 1,5-TSI). Einstiegspreis: 12.990 Euro mit fünf Jahren Garantie.

    06.05.2017, 00:04 Uhr

    Mehr Motornachrichten
    Motornachrichten Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang