• Motornachrichten

    78.380 Euro teuer, 200 km/h schnell: Das ist der neue E-Jaguar

    GRAZ. Der in der Steiermark gefertigte Elektro-Bolide wurde am Donnerstagabend in Graz präsentiert.

    Die Show mutete eher amerikanisch als britisch an - aber der neue Jaguar I-PACE, in Großbritannien entwickelt und bei Magna in Graz gefertigt, wurde am Donnerstagabend in der neuen Fertigungshalle wie ein Star enthüllt.

    Nach Techno- und Ziehharmonikaklängen fiel das rote Tuch vom weißen E-Boliden. Der erste E-"Jag" läuft in noch nicht genannten Stückzahlen in Graz vom Band.

    Das Fahrzeug ist das jüngste Mitglied der I-Pace-Gruppe, offiziell und als Publikumspremiere wird er am 6. März auf dem Genfer Automobil-Salon präsentiert. Ein kleiner Publikumskreis konnte ihn allerdings schon am 1. März in Graz bestaunen - stilgerecht war das Auto an ein Ladekabel angeschlossen.

    Im Hintergrund waren auf den Fertigungslinien Karosserien in unterschiedlichen Fertigungszuständen zu sehen. Die Präsentation wurde auf Youtube übertragen:

    Die 90 kWh-Lithium-Ionen-Batterie in 36 Modulen bzw. 432 Zellen lässt sich in fast 13 Stunden voll laden: 80 Prozent Ladung brauchen rund zehn Stunden bei einer 7 kW Wechselstrom-Ladesäule. Bei 100 kW Gleichstrom lädt die Batterie in 45 Minuten von 0 auf 80 Prozent. Wer nur 15 Minuten Zeit hat, kann auf gleiche Weise 100 Kilometer Reichweite "nachtanken". Die Zellen wurden laut der britischen Firma in extremen Klimabedingungen bis zu minus 40 Grad Celsius getestet, sollen sehr widerständig sein und auch bei großer Kälte wenig an Leistung verlieren.

    Die Reichweite des Allrad-getriebenen Fahrzeugs beläuft sich auf rund 480 Kilometer. Die Spitzengeschwindigkeit beträgt 200 km/h. Jeder der zwei E-Motoren leistet 200 PS. Spitze ist auch der Preis, der am Donnerstagabend in der Halle bei Magna erstmals bekanntgegeben wurde - in Österreich ist man beim Jaguar I-PACE bei Bestellung ab 78.380 Euro dabei.

    Laut Design-Direktor Ian Callum ist der elektrische I-Pace praktisch auf einem weißen Blatt Papier entstanden, also von Grund auf neu konstruiert worden, inklusive. Für ein E-Auto mit vielen Batteriezellen hat er mit 656 Liter Kofferraumvolumen eine beachtlichen Laderaum, mit umgeklappter hinterer Sitzreihe sogar 1.453 Liter. Callum sprach von einer Vorreiterrolle, die der Hersteller mit dem Fahrzeug, einem SUV, einnehme.

    Mehr zum ersten elektrischen Performance SUV von Jaguar

    nachrichten.at/apa, 01.03.2018, 20:17 Uhr

    Mehr Motornachrichten
    Motornachrichten Übersicht
    Zurück Zum Seitenanfang